Besondere Steak Cuts

HÜFTDECKEL – TOP BUTT CAP, TAFELSPITZ
Der Hüftdeckel liegt im hintersten Hüftbereich des Rindes. Gegrillt wird dieses Teilstück wie ein Hüftsteak.

METZGERSTÜCK – TERES MAJOR
Das Metzgerstück stammt aus dem Bugstück des Rindes. Ein sehr aromatisches Stück Fleisch, wenn man auf die Qualität achtet. Nach dem Grillen ist das Metzgerstück fast so zart wie ein Filet. Allerdings sollte dieses Steak etwas langsamer garen, als andere Steaks.

SAUMFLEISCH – KRONFLEISCH, SKIRT STEAK
Das Skirt wird als Steak zwischen Brust und Bauch des Rindes geschnitten. Durch die stärkere Fettmarmorierung schmeckt es saftig und aromatisch. Wer ein Skirt zubereitet, muss zunächst die dicken Fett-Partien abtrennen.
Übrig bleibt ein sehr dünnes und langes Stück Fleisch, das von jeder Seite maximal drei Minuten direkte Grill-Hitze benötigt.

RINDERLAPPEN – FLANK STEAK
Das Flanksteak stammt aus dem hinteren, unteren Bauch und
Rippenbereich des Rindes. Ein Flanksteaks wiegt zwischen 500 g – 800 g. Dieses Steak verträgt eine Marinade und es sollte generell medium oder mediumrare gegrillt werden. Nach dem Ruhen immer quer zur Faser schneiden.

BÜRGERMEISTERSTÜCK, PASTORENSTÜCK – TRI TIP
Díeses Stück Fleisch liegt zwischen Hüfte und Bauchansatz, ist geschmacklich sehr zart, mager und dennoch saftig. Früher wurde dieses besondere Fleischstück in der Gemeinde für Bürgermeister oder Pastor reserviert. Daher auch der Name. Am besten als ganzes Stück, wie einen Braten zubereiten. Im Stück sollte das Fleisch scharf angegrillt werden und danach indirekt gegart werden, bis eine Kerntemperatur von etwa 56 °C erreicht ist. Anschließend sollte es unbedingt 10-15 Minuten ruhen.

KACHELFLEISCH – FLEDERMAUS STEAK, SPIDER STEAK
Ein unüblicher Steak-Zuschnitt und deshalb schwer zu bekommen, aber ein wahrer Genuss für alle Grillfans. Das Kachelfl eisch sitzt beim Rind unter dem Lendenknochen. Das Fleisch ist gut mit Fett marmoriert und von drei dünnen Sehnen durchzogen, welche so aussehen wie der Flügel einer Fledermaus. Das Grillstück sollte kurz und scharf angegrillt werden. Hier ist es besonders wichtig, das Steak einige Minuten ruhen zu lassen.